Einleitung
Verschiedenes
zurück
Welche Gründe gibt es, einen gebauten „Zeitzeugen“ abzureißen, an ihm
weiterzubauen, ihn umzuwandeln oder wieder herzurichten? Welche Bedeutung
können Gebäude, egal aus welchem Jahrzehnt für unsere Gesellschaft
haben – aus philosophischer, künstlerischer oder baukultureller Sicht?“
Architektur ist die intensivste menschliche Ausdrucksmöglichkeit aller
Kulturen, sie ist Ausdrucksmittel von Politik, Gesellschaft und Zeitgeist.
Zeitzeugen zeigen auch Wunden und Visionen der Baukultur, stellen
Zusammenhänge her und kennen scheinbar keine Gnade, wenn man sie
Jahre später wieder betrachtet.
Selbst Kenner sind sich uneinig, mit den entstandenen Bauten nach dem
zweiten Weltkrieg einen Teil der europäischen Kunstgeschichte anzuerkennen.
Die Auseinandersetzung mit dem Ort und dem Gebäude fragt nicht nur nach
den Funktionen und dem dadurch resultierenden Erhalt eines Gebäudes.
Zeitzeugen verkörpern Erinnerungsorte und sind gebaute „Abdrücke“ einer
bestimmten Zeit in der Geschichte deutscher Identitäten. Was nun: Vorwärts
in die Vergangenheit oder zurück in die Zukunft?
Zeitzeugen - Abreißen oder Weiterbauen
Audio-Mitschnitt
34. BDA WECHSELGESPRÄCH
Zeitzeugen - Abreißen oder Weiterbauen
7. März 2016, Architekturgalerie WECHSELRAUM, Stuttgart

Einführung: Mathias Christoffel,
Peter Brückner, Brückner & Brückner Architekten, Tirschenreuth/Würzburg
Rober
Link