Einleitung
Verschiedenes
zurück
Von jeher beschäftigten sich Architekten mit der Ökologie, Ursprünglichkeit,
Nachhaltigkeit oder Archaik von Gebäuden. Der Anlass, dies zu tun, war aber
jeweils unterschiedlich.
Was sind heute die Grundlagen, um Architektur jenseits formaler Fragen zu
diskutieren und trotzdem über SCHÖNHEIT zu sprechen? Wie kann man das
gegenseitige Beziehungs- und Kräfteverhältnis zwischen gesellschaftlichen
Prozessen und Gebautem beschreiben und konzeptualisieren? Ist der Begriff
der Schönheit in der Architektur heute noch zeitgemäß oder geht es eher um
Begriffe wie das Außerordentliche oder das Spezielle?
Haben die Gesichtspunkte des Marketings und die Generierung von
Aufmerksamkeit langfristige Einflüsse auf die Definition der Schönheit?
Schönheit - Pflicht oder Kür?
35. BDA WECHSELGESPRÄCH Schönheit - Pflicht oder Kür?
11.4.16, WECHSELRAUM

mit
Prof. Meinrad Morger, Basel
Luca Selva, Basel
Moderation: Dr. Daniel Kurz, Chefredaktor,
werk bauen + wohnen, Zürich
Link