Einleitung
Presse
zurück
Der Bund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Baden-Württemberg, gab am 21. Juli 2009 in Stuttgart die Preisträger des 15. Hugo-Häring-Preises 2009 bekannt. 10 neuen Bauwerken in Baden-Württemberg wurde von der fünfköpfigen Jury ein „Großer Hugo-Häring-Preis“ zuerkannt. Die Preise werden am 23. Oktober 2009 unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Oettinger im Konzerthaus Freiburg überreicht.
Zur Preisverleihung erscheint der 9. Band der Reihe „Architektur in Baden-Württemberg“.
Der Hugo-Häring-Preis ist der bedeutendste baden-württembergische Architekturpreis, der seit 1969 im Abstand von drei Jahren vom BDA Baden-Württemberg an Architekten und Bauherren für ihr gemeinsames Werk verliehen wird. Die Jury aus drei Architekten, einem Fachjournalisten und einer Person des öffentlichen Lebens, in diesem Jahr einer Komponistin für Neue Musik, wählte die 10 Preisträger aus 137 nominierten Bauten aus, denen im Vorjahr eine „Auszeichnung Guter Bauten“ des BDA Baden-Württemberg verliehen worden war. Insgesamt wurden 638 Bauten zum Auszeichnungsverfahren 2008/2009 eingereicht.
Die Hugo-Häring-Preise und die nominierten Bauten werden von 23.7. bis 31.7.2009 in „Juryatmosphäre“ im WECHSELRAUM des BDA Baden-Württemberg in Stuttgart ausgestellt. Außerdem können von 23. Oktober bis 6. November 2009 alle 137 ausgezeichneten Bauten in einer Ausstellung in Freiburg besichtigt werden.
30 JUL 2009, Stuttgarter Zeitung
BAUKULTURELLES HOCH IM SüDWESTEN
PDF Download
30 JUL 2009, Stuttgarter Nachrichten
SCHULTERSCHLUSS ZWISCHEN ENTWURF UND BAU
PDF Download